5 Tips zur Hochzeitsfeier

Liebe Gäste.

Heute werde ich meine Erfahrungen, bezüglich der Hochzeitsfeier mit Euch teilen und einige Tips zur Planung geben.

1.Die Abenddynamik

Vielen Brautpaaren ist es  wichtig, dass Ihre freie Trauzeremonie individuell und einzigartig ist.Das selbe gilt natürlich auch für den Abend und die Hochzeitsparty.Hierbei wird oft der Fehler gemacht, dass zu viele Programmpunkte in den Abend integriert werden und die eigentliche Stimmung eher unterbrechen als bereichern.Es gibt natürlich immer Jemanden, der etwas sagen möchte, oder einen lustigen Vortrag hat. Allerdings ist es hierbei am besten, wenn Wortbeiträge, Diashows, Hochzeitszeitung, Hochzeitsspiele etc. direkt nach dem Abendessen ihren Platz finden.

2. Der DJ

Die Auswahl des richtigen DJ´s ist, im Dschungel der Hochzeits DJ´s, mitunter schwerer als gedacht, schon allein aufgrund der grossen Preisspannen.
Jeder Hochzeits DJ hat seine Erfahrungen in dem Bereich und dennoch kann es passieren, dass der DJ den Geschmack der Gäste nicht unbedingt trifft, oder der Musikgeschmack so unterschiedlich ist, dass im Prinzip keine richtige Stimmung aufkommen will.
Trotzdem wird der DJ versuchen, es Allen recht zu machen und das Brautpaar nicht zu enttäuschen, schließlich geht es da um Berufsehre 😉
Musikwünsche zu äußern ist völlig ok, doch sollte man vermeiden, dem DJ zu sagen, wie er den Abend „in Schwung“ bekommt, das weiß der in der Regel auch allein.

3. Showact & Dinnermusik

Oft ist es von Vorteil, einen Musikalischen Beitrag zu haben, sei es als leichte Begleitmusik zum Dinner (wirkt immer als etwas Besonderes), oder als Eröffnungsshowact für den Abend.
Hierbei wird  deutlich, dass das Abendessen und die Hochzeitsspiele beendet sind und die eigentliche Party beginnt.
Der Showact muss nicht lang, sollte aber knackig sein und selbst der Eröffnungstanz des Brautpaares wird manchmal in so eine Show eingebunden.
Viele Paare allerdings möchten keinen Eröffnungstanz tanzen und nutzen den Showact sozusagen als Startschuss zur Party.

4. Die Hochzeitstorte

Als grosse Partybremse erweist sich manchmal auch die Hochzeitstorte.
Pünktlich um 12 Uhr nachts kommt sie daher und unterbricht für 30 bis 60 Minuten die Feier, samt Stimmung.
Da aber die wenigsten auf den Mitternachtssnack auf Ihrer Feier verzichten wollen, gibt es hier leider keine befriedigende Empfehlung.
Lediglich, auch hier die Präsentation nach vorn zu verlegen scheint ratsam zu sein. Dabei könnte die Torte in den Nachtisch integriert werden.
Macht insofern Sinn, dass die, meist reich verzierte Torte, auch gut in Augenschein genommen werden kann und nicht um 0 Uhr bei Schummerlicht und Wunderkerzen reingefahren wird.
Auch bei der Torte ist weniger oft mehr. Kleiner und raffinierter, schlägt hierbei die Grosstorten mit Zuckergussmotiv.
Sie sollte als Highlight des Abends, oder auch schon am Nachmittag, hauptsächlich gut schmecken und nicht nur gut aussehen … dann wird sie meist auch alle.

5. Das Ende …

Das ungefähre Ende des Abends sollte zeitlich definiert werden.
Es ist natürlich allen wichtig, dass der schönste Tag des Lebens auch die beste Party des Jahres wird, aber in den meisten Fällen sind das Brautpaar und die Gäste schon den ganzen Tag auf den Beinen und auch mehr oder weniger am feiern.
Da ist gegen 03 Uhr Nachts manchmal schon die Luft raus und das ist auch völlig ok so.
Die Hochzeitsgesellschaft besteht ja meistens aus mehreren Generationen und nur die hart gesottenen Partygäste, wachen um diese Zeit wieder auf und wollen dann in die nächste Feierrunde gehen.
Nur macht es wenig Sinn, den DJ und die Belegschaft der Location weiter zu beschäftigen um eine Handvoll Gäste zu unterhalten.
Oftmals gibt es auch eine finanzielle Grenze und ab einer gewissen Uhrzeit muss das Brautpaar „nachlegen“.

Viel Spass bei der Planung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.